Japans Unterwelt

Reisen in das Reich der Yakuza
Reimer Verlag, April 2017

      
Die Yakuza - die japanische Mafia - ist fest im sozialen Gefüge des Landes verankert. Ihre kriminellen Aktivitäten umfassen Glücksspiel, Drogenhandel, Prostitution, Schutzgelderpressung u. v. m. Die Autoren haben Interviews sowohl mit hochrangigen Yakuza-Bossen verschiedener Syndikate geführt, als auch einfache Mitglieder, Opfer, Gegner sowie Vertreter der Justiz befragt. Überdies haben sie einschlägiges japanischsprachiges Quellenmaterial studiert und verwertet. So entstand eine spannende wissenschafts- journalistische Reportage - und das umfassendste Werk zur organisierten Kriminalität in Japan, das je auf Deutsch erschienen ist.